Beschreibungen zu den Vorträgen

Andrea Schwarz

Visualisierung aus dem Handgelenk
„Ich kann nicht zeichnen… „ – diese Aussage höre ich sehr oft. Sie sehen in meinem Vortrag, dass das gar kein Problem ist. Es geht um Kommunikation und nicht um Kunst! Zeichnen ist ein kleiner Teil vom Ganzen.

Auf den Punkt gebracht – Graphic Recording
Bilder bleiben uns Menschen viel besser als Text. Graphic Recording ist eine hervorragende Methode Inhalte darzustellen. Komplexität reduzieren, Aufmerksamkeit wecken und in Erinnerung behalten. Sie sehen, was ein simultan entstehendes Bildprotokoll ausmacht.

Doro Anzinger

In meinem interaktiven, erfahrungsorientierten und humorvollen Impulsworkshop erleben Sie hautnah, wie leicht es sein kann sich selber in einen positiven, mentalen Zustand zu bringen. Sagen Sie JA zu den Herausforderungen und Angeboten, die Ihnen das Leben macht. Es lohnt sich!
Wir können nach vorne schauen und uns auf das fokussieren was funktioniert oder uns an dem festbeißen was schiefgegangen ist. Unsere innere Haltung entscheidet maßgeblich über unseren Erfolg oder Misserfolg.

Andy Brittain

Ein Leben ohne Ausreden 2% Invest 48% Rendite. Unsere innere Stimme („Schweinehund“) liefert uns bisweilen sehr kreative Rechtfertigungen für unrealisierte Vorsätze. „Keine Zeit“, „das Wetter“ und „morgen fange ich an“ sind die erfolgreichsten Ausreden welche immer wieder im sportlichen Bereich zuhören sind.Wieviel wir bewegen können indem wir handeln ohne Option, zeigt der Vortrag anhand des Themas – Sport und Gesundheit im Alltag.

Angelika Soyer

„Betriebs-Check, der Blick von außen – ist mein Betrieb zukunftsfähig aufgestellt?“

Von der Qualität der Homepage, über die Angebots- und Preisgestaltung bis hin zur Wohnungausstattung – ein neutraler Blick von außen bringt manche neue Erkenntnis über den eigenen Betrieb. Ich zeige Ihnen Betriebsbeispiele vor und nach dem Check.

Andrea Ritter

NACHFOLGER GESUCHT – Familiendrama oder ein gemeinsames Ziel? Setzen sie die Erfolgsgeschichte Ihres Unternehmens fort! Es geht um weit mehr als steuerlich optimierte und juristische Übertragung von Unternehmen. Es ist wie die Arbeit eines Architekten – es gehören viele Säulen dazu – nicht nur die Materiellen. Es muss ein neues Gleichgewicht – eine neue Statik hergestellt werden – das ist eine echte Herausforderung – bei der die Familienstrukturen oft übersehen werden.

Was bleibt ist die Emotion! 

Die große Chance für zufriedene Gäste sind Wohlfühlräume – schaffen Sie das Wohlfühlen im Innen und Außen.

Die Interaktion mit Chefs und Mitarbeitern ist genauso wichtig, wie das Wohlfühlen in den Räumen. Nicht nur Tipps für die Individuelle Gestaltung von FEWO und Hotelzimmern – denn wer zufrieden und glücklich nach Hause fährt kommt gerne wieder.

Urs Weiß

„Workhacks“
Einfach war früher – die moderne Arbeitswelt ist komplex und schnell. Dadurch steigt der Druck, sich mit den vorhandenen Kräften auf immer neue Aufgaben einzustellen. Ich stelle Ihnen „minimalinvasive“ Ideen vor, die Routinen im Arbeitsalltag aufbrechen, Zusammenarbeit in Teams verbessern und Energie freischaufeln für das, was wirklich wichtig ist. Workhacks.

Veränderungen meistern – Führen mit Resilienz
Führen unter Bedingungen, die sich ständig verändern – und dabei auch noch einen guten Job machen? Warum es gerade in der Führung Sinn macht, die eigene Widerstandsfähigkeit zu stärken, dazu bekommen Sie hier ein paar Impulse. Die gute Nachricht: Resilienz lässt sich lernen.

Katya Knauth

Perfektionismus schützt vor Reichtum, aber nicht vor Stress
In vielen von uns steckt ein kleiner Perfektionist, in manchen ein großer, in einigen ein riesiger, äußerst dominanter. Er kann uns zu Höchstleistungen antreiben, aber er kann uns auch auslaugen, wenn er nie zufrieden ist und auch strategisch irrelevante Details perfekt erledigt werden müssen. Entlarven Sie Ihren perfektionistischen Anteil, bevor er Sie in den Burnout treibt und finden Sie Strategien, wie Sie auch mal nicht perfekt sein dürfen. Lernen Sie, sich wieder auf die wirklich wichtigen Themen Ihres Lebens oder Berufs zu fokussieren – auch, wenn das nicht (gleich) perfekt gelingt.

Führung ist ganz einfach, man muss sagen, was man will
In den letzten 20 Jahren als Beraterin, Trainerin und Coach ist mir häufig das Phänomen begegnet, dass Führungskräfte und Mitarbeiter „aneinander vorbei zu reden“ scheinen. Von Mitarbeitern höre ich oft „Mein Chef weiß gar nicht, was ich hier wirklich mache.“, von Führungskräften „Ich habe das Gefühl, meine Mitarbeiter verstehen nicht wirklich, was ich von ihnen will.“. In diesem Vortrag erfahren Sie mehr zu kongruenter Kommunikation in Übereinstimmung mit dem inneren „Führungs-Team“ und zu effektivem Erwartungsmanagement.

Geertje Achterberg

Eigene Stärken erkennen und anderen „in den Kopf gucken“ – der Nutzen von Online Tests
„In meinem Vortrag zeige ich Ihnen am Beispiel des Harrison Online Assessments, welche Möglichkeiten der Einsatz eines solchen Online Tests bietet – von der Erkennung der eigenen Stärken, über die Bewerber-Beurteilung bis hin zur Auswahl der passenden Berufstätigkeit…“

Radical Collaboration – Die 5 wichtigsten Eigenschaften für eine gute Zusammenarbeit
„Radical Collaboration“ ist ein interaktives Trainingskonzept für eine bessere Zusammenarbeit. In meinem Vortrag zeige ich Ihnen worauf es ankommt und mache mit Ihnen die ersten Übungen…. Lassen Sie sich überraschen!

Sebastian Reisigl

„Die Kunst seine Mitarbeiter zu lieben– was macht einen guten Chef aus?“
Dieser Vortrag ist eine Sammlung von Erfahrungen, wie ich mir das Leben als Chef leicht machen kann, wie werde ich vom Despoten zum Mitarbeiter Flüsterer.

„Kunden Feedback als Planungsgrundlage“
In diesem Vortrag berichte ich aus der Praxis, über die Nutzung von Gäste Feedbacks (Reklamationen) als Planungsgrundlage für z.B Erweiterungen, neu Ausrichtung usw.

Lara Mars

BILDER-BUCHEN-BEWERTUNG

Betrachtet – Beleuchtet –Begreiflich gemacht

Das Marketingteam der Alpsee-Grünten Tourismus GmbH möchte Ihnen einfach und spielerisch näher bringen wie sich der der Gast von heute informiert und entscheidet. Wir verraten Ihnen praktische Tipps und Tricks mit denen Sie den Gast in Ihr Bett holen.

Michael Klems

„Wer sich online mit Inhalten präsentiert wird am Thema Video nicht vorbeikommen. Immer mehr Anbieter setzen auf verschiedensten Kanälen Videos als Informationsgeber ein. YouTube als einer der wesentlichen Kanäle für die Verbreitung von Videoinhalten ist mittlerweile eine Pflichtkür.  Im Vortrag erfahren Sie, wie man erfolgreich Videoprojekte und -Themen auch mit kleinem Budget startet.„

Dr. Carmen Fritz

 „Gewinnspiele und Newsletter – gut gemeint, aber oftmals falsch umgesetzt“
In meinem Workshop erfahren Sie etwas über die rechtlichen Grundlagen, die bei dem Einsatz von Gewinnspielen und Newsletter zu beachten sind, insbesondere welche Informationspflichten muss man erfüllen, darf man diese Marketingmaßnahmen mit dem Kauf von Waren koppeln etc.

 „Nutzung von Logos, Fotografien, Designs und Texten – Wann und wie darf ich das?“
In meinem Workshop erfahren Sie etwas darüber, wie, wann und unter welchen Voraussetzungen Sie das geistige Eigentum anderer nutzen dürfen und wie Sie dies keinesfalls dürfen. Erörtert werden dabei auch Haftungsfragen, Informationspflichten bei der Verwendung, etc.

Heinz Waldmann

Ich fange damit an, worum es in meinem Vortrag nicht geht. Es geht nicht um Stress, es geht nicht Angebote der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Blickwinkel sind Belastungen die durch den immer höheren Stellenwert des Themas Gesundheit im Unternehmen auf Unternehmer zukommen. In erster Linie gesetzliche Anforderungen, aber auch die Erwartungshaltungen z.B. von Bewerbern.

Auf der anderen Seite gibt es eine Menge an Ressourcen, derer sich Unternehmen bedienen können, da sie nicht die einzigen sind, die sich mit dem Thema Gesundheit im Unternehmen beschäftigen. Im Vortrag werden diese Ressourcen aufgeführt, um zu zeigen, dass eigentlich nicht schwer ist, sich effektiv und effizient um das Thema Gesundheit im Unternehmen zu kümmern.

Heike Siehler

Das 1x1 der Menschenkenntnis – Persönliche Stärke ist kein Zufall
„In meinem Vortrag gewinnen Sie einen Einblick in ein fundiertes Persönlichkeitsmodell – garantiert mit Aha-Effekt! Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit ist im privaten und geschäftlichen Umfeld zu einem wichtigen Thema geworden. Die eigenen Stärken genau zu kennen und das Umfeld richtig einschätzen zu können machen das Leben leichter. Garantiert!“

Stimmlich überzeugen – warum Ihre Stimme so wichtig ist
„Ihre Stimme ist Ihre ganz persönliche Visitenkarte. Wir wirken immer, es ist nur die Frage wie. Ich zeige Ihnen in diesem spannenden Impulsvortrag was die Stimme über den Menschen verrät. Mein Geschenk für Sie: Tipps und Tricks  zum sofort anwenden – für eine gute Außenwirkung.“

Christine Breyer

Facebook für Gastgeber 
Was mach ich damit und warum? Facebook ist nicht mehr nur für die „Junge Generation“. WIR sind die Generation Facebook. Und damit sind auch unsere Wunsch – Gäste dort erreichbar. Ich zeige Ihnen, warum es sich lohnt sich und sein Unternehmen zu präsentieren. Warum das halb – Private, kommunikative so gut ankommt. Und natürlich worauf es wirklich ankommt.

 Büro Orga quick n´dirty 
Email Chaos? Papierstapel? Zu viel von allem und zu wenig Zeit um den Überblick zu behalten. Bei mir bekommen Sie echte, umsetzbare, praktische Tipps für die ersten Schritte in ein überschaubares, geordnetes Wohlfühlbüro. Für alle, denen Büro ein Graus ist oder langsam im kreativen Chaos untergehen.

Alexander Förch

In meinem Vortrag erfahren Sie, warum eine dauerhafte Handlungsunfähigkeit eines Elternteils, Partners oder volljährigen Kindes durch Unfall
oder Krankheit ohne Vollmachten in eine gerichtlich kontrollierte Betreuung mündet. Wollen Sie lieber selbst entscheiden?
Dann sollten Sie sich diesen Vortrag nicht entgehen lassen.

Andreas Hartmann

Unsere Körpersprache wirkt stets VOR dem gesprochenen Wort. Unter dem Motto: „Körper-Sprache lesen – Körpersprache verstehen – Mit Körpersprache wirken!“ nehme ich Sie mit in die Welt der authentischen und entspannten Körpersprache.

Armin Langer

Money Maker
Für wirtschaftlichen Erfolg reicht gut kochen können allein nicht mehr aus! Das vorhandene Potential der Mitabeiter erkennen und ausschöpfen – wie Sie ein Siegerteam schaffen, erfahren Sie bei ihm. Zudem geht es um das Geld, dass in den Töpfen liegt… oder eben dort verbrannt wird.

Orga in der Gastro
Einfach mal drauf los machen? Das führt unweigerlich ins  Chaos. In der Küche & Gastronomie arbeiten viele unterschiedliche Menschen – und es muss Hand in Hand gehen, wenn der Gast ein tolles kulinarische Erlebnis will. Das geht nur mit richtig guter Planung. Job-Liste statt Schmierzettel. Aufgabenverteilung und Organisation statt im Stress absaufen.

Felix Schmitt

Naturnahe Firmengelände/Gastromomie- und Gemeindeflächen insektenfreundlich, lebendig und bunt gestalten
Der Vortrag soll durch naturnahe Praxisbeispiele aufzeigen, wie man Flächen mit heimischen Wildpflanzen, Kräutern und verschiedensten Gestaltungselementen modern, nachhaltig und zukunftsfähig gestalten kann. Lebendige und dauerblühende Naturerlebnissräume für alle Arten.
Vielfalt statt Einfalt !

Ulrike Leins

Mein Vortrag geht dieses Jahr über „Kassenführung“ und deren Stolperfallen und Risiken.

Sylvia Geiger

Erfahren Sie, wie es ist mit einer Unverträglichkeit auf bestimmte Lebensmittel auswärts Essen zu gehen.
In den wenigsten Speisekarten wird auf die 14 Hauptallergene hingewiesen.
Nicht jeder betroffene Gast will sich outen und fragt nach. Dafür gibt es vielerlei Gründe…

Gisela Krämer

Reptiliengehirn aktiv? Übernehmen SIE lieber wieder selbst

Anhand humorvoller und spannender Beispiele verrät Gisela Krämer in narrativer Weise wie Sie das liegengebliebene Kommunikationsschiff wieder flott bekommen und um das ein oder andere psychologische Spiel vermeiden. Denn: Wenn Kommunikation läuft, dann läufts ja und braucht keine oder wenige Methoden. Es soll schließlich Freude machen, mit anderen im Dialog zu sein.

Andrea Soujon  WORKSHOP

Walking in your shoes-Workshop, oder Coaching in Bewegung
Sie haben ein Unternehmen, einen Betrieb, ein Hotel oder Restaurant?
Hier warten täglich viele Herausforderungen auf Sie und Entscheidungen, die Sie treffen müssen.
Das ist nicht immer einfach, vor allem dann, wenn Sie Ihr Potential, Ihre Ressourcen aus dem Blick verloren haben.
Mit dem „Coaching in Bewegung“  können Sie sich wieder ganz einfach auf Ihre Stärken fokussieren und somit wandeln sich Krisen in Klarheit, der nächste Schritt zeigt sich und Sie können sich wieder Ihre Ziele ausrichten.

Mögliche Anliegen von Ihnen können im Workshop sein:

  • Was hindert mich, mein Ziel in die Tat umzusetzen?
  • Wie kann ich mein Potential besser entfalten?
  • Was braucht mein Unternehmen/ Projekt, um erfolgreich zu sein?
  • Was kann ich für den Erfolg meines Hotels/ Restaurants tun?

Wenn Sie gerade nach Antworten für Ihr Unternehmertum suchen, dann sind Sie in diesem Workshop richtig.
Es braucht nur Ihre Bereitschaft, sich auf diese sanfte Entdeckungsreise  ein zu lassen.
Gerne unterstütze ich Sie mit dem „Coaching in Bewegung“, wieder in Kontakt mit sich und Ihren Zielen zu kommen.